Menu Content/Inhalt

STOPPT DIE ‘MONSANTOSIERUNG’ VON LEBENSMITTELN, SAATGUT UND TIEREN!

Weltweiter Appell der Koalition No Patents on Seeds!

Landwirtschaftliche Verbände aus verschiedenen Teilen der Welt, UN Institutionen, Entwicklungshilfe­ und Umweltorganisationen haben in den letzten Jahren immer wieder schwerwiegende Bedenken gegen die zunehmende Monopolisierung von Saatgut und landwirtschaftlichen Nutztieren durch Patente geäußert.2 Zunehmende Abhängigkeiten und steigende Verschuldung der Landwirte, die Reduzierung der Vielfalt bei Pflanzen und Tieren und eine zunehmende Behinderung von Züchtung und Forschung gehören zu den alarmierenden Auswirkungen dieser Entwicklung. Doch trotz Allem sind bisher keine rechtlichen Initiativen zu erkennen, um diesen Trend zu stoppen. Im Gegenteil, eine aktuelle Übersicht über Patentanmeldungen, die bei der Weltpatentbehörde WIPO eingereicht wurden, zeigt, dass die großen Saatgutkonzerne nach wie vor versuchen, ihre Monopolansprüche uneingeschränkt durchzusetzen ­ ohne Rücksicht auf die Folgen für die weltweite Nahrungsmittelversorgung und die Zukunft der Landwirtschaft. Dies wird insbesondere bei der Analyse von Patentanträgen der drei weltweit größten Saatgutkonzerne, Monsanto (USA), Dupont (USA) und Syngenta (Schweiz) offensichtlich.

Die unterzeichnenden Personen, Organisationen und Institutionen appellieren an die Regierungen und Patentämter, die bestehenden Regeln im Patentrecht zu überprüfen. Die Patentgesetze der EU, der USA und vielen anderen Regionen müssen verändert werden, um die fortschreitende Monopolisierung und die weltweite Kontrolle der genetischen Ressourcen durch wenige große internationale Konzerne zu verhindern. Durch neue Regelungen soll das Recht auf Nahrung gestärkt und Patente auf Pflanzen und landwirtschaftliche Nutztiere verboten werden.

Die nachfolgenden Beispiele zeigen einige dieser aktuellen Patentanmeldungen1. Viele der in diesen Anmeldungen genannten Patentansprüche können nur als aberwitzig bezeichnet werden. Sie zeigen, wie weit wir mit dem bestehenden Patentsystem gekommen sind, das offensichtlich völlig aus dem Gleichgewicht geraten ist. In nur vier Jahren, zwischen 2005 und 2009, hat Monsanto bei der WIPO etwa 150 Patent Anmeldungen (PCT) im Bereich der Pflanzenzüchtung angemeldet. Diese Patentanmeldungen zeigen einen zunehmenden Trend, nicht nur gentechnisch veränderte Pflanzen zu patentieren, sondern auch die existierende biologische Vielfalt und die konventionelle Pflanzenzüchtung zu monopolisieren. Während in den Jahren vor 2005 nur relativ wenige derartige Patente angemeldet wurden, betreffen inzwischen mehr als 30% der Patentanmeldungen der Firma Monsanto im Bereich der Pflanzenzucht konventionelle Verfahren ohne Gentechnik. Dieser Trend kann auch bei anderen Firmen beobachtet werden: Dupont meldete im selben Zeitraum 170 Patentanträge im Bereich der Pflanzenzucht an, 25% davon betreffen die konventionelle Zucht. Syngenta meldete 60 Patente an, von den sogar 50% die konventionelle Züchtung betreffen. Unter den Saatgutkonzernen ist die Firma Monsanto die einzige, die zudem auch Patente auf landwirtschaftliche Nutztiere anmeldet. Seit 2005 hat der US Konzern mehr als 20 Patente auf Nutztiere angemeldet.

Beispiele

  • In Monsantos Patentanmeldung WO2008021413, dem „Patent auf die Monsantisierung von Mais und Soja“, werden Methoden beansprucht, die in der konventionellen Pflanzenzucht weit verbreitet sind. Auf mehr als 1000 Seiten und in 175 Ansprüchen beansprucht Monsanto vor allem bei Mais und Soja verschiedene Gensequenzen und Genvariationen. Monsanto geht sogar so weit, ausdrücklich alle Mais und Sojapflanzen zu beanspruchen, die diese genetischen Elemente beinhalten. Weiterhin wird jegliche Verwendung für die Herstellung von Futter­ und Lebensmitteln sowie Biomasse beansprucht. Diese Patentanmeldung wurde regional auch in Europa, Argentinien und Kanada angemeldet.
  • In der Patentanmeldung WO 2009011847, dem „Patent auf die Monsantisierung von Fleisch und Milch“, beansprucht Monsanto umfangreiche Ansprüche zur Zucht von Rindern, die Tiere selbst, sowie „Milch, Käse, Butter und Fleisch“.
  • Auch andere Konzerne melden aggressiv Patente auf genetische Ressourcen an, die zur Lebens­ und Futtermittelproduktion benötigt werden. Ein Beispiel ist WO2008087208, „Syngentas Patent auf die Maisernte“, das verschiedene genetische Veranlagungen in Maispflanzen beansprucht, die den Ernteertrag beeinflussen. Syngenta beansprucht die Pflanzen selbst und sogar deren Ernte.
  • Verschiedene ähnliche Patente wurden auch bereits erteilt, so zum Beispiel auf die Zucht von Sojabohnen, WO 98/45448, „Duponts Patent auf Tofu“, das in Australien, Europa und den USA erteilt wurde. Es umfasst Soja­Sauce, Tofu, Soja­Milch und Babynahrung, die aus diesen Sojabohnen hergestellt werden. Dieses Patent (oder Patente aus derselben Patentfamilie) wurde auch in Brasilien, Kanada, China, Japan, Norwegen und Neuseeland beantragt.

Diese Art von Patenten sind die Grundlage dafür, die weltweite Kontrolle über alle Stufen der Herstellung von Lebensmitteln zu übernehmen. Derartige Patente sind kein Anreiz für Forschung und Innovation, sondern dienen dazu, Zugang zu genetischen Ressourcen und zu Technologien zu blockieren und neue Abhängigkeiten für Landwirte, Züchter und Lebensmittelhersteller zu schaffen. Der Widerstand gegen diese Entwicklung wächst. 2007 wurde von landwirtschaftlichen Verbänden und NGOs aus aller Welt die Plattform „No Patents on Seeds!“ geschaffen. 2008 gingen wegen des Patents auf Brokkoli , EP 1069819, einem Präzedenzfall, hunderte von Briefen beim Europäischen Patentamt in München ein. 2009 legten tausende von Landwirten und Verbrauchern, viele Verbände und sogar Regierungsbehörden einen Einspruch gegen das Patent auf Schweinezüchtung , EP 1651777, ein, welches von Monsanto im Jahr 2004 angemeldet wurde.

Die unterzeichnenden Personen, Organisationen und Institutionen fordern Regierungen, Politikerinnen und Politiker sowie Patentämter überall auf der Welt auf, dafür zu sorgen, dass Patente wie die erwähnten Beispiele nicht erteilt werden können. Ein grundlegende Veränderung sowohl in den Patentgesetzen als auch in der Praxis der Patentämter ist nötig, um Patente auf Pflanzen und landwirtschaftliche Nutztiere auszuschließen. Es darf nicht zugelassen werden, dass Konzerne das Patentrecht weiterhin systematisch missbrauchen, um sich die Kontrolle über Saatgut und Nutztiere anzueignen. Wird die Entwicklung nicht gestoppt, drohen diese Patente eine Gefahr für die weltweite Nahrungsmittelversorung und die regionale Selbstbestimmung bei der Nahrungsmittelproduktion zu werden.

Dieser Aufruf soll an Regierungen und Patentämtern am 26 März 2010 übergeben werden – drei Jahre nachdem das internationale Bündnis No Patents on Seeds global gestartet wurde.

Folgende Organisationen unterstuetzen bereits den Appell (in alphabetischer Reihenfolge):


Erstunterzeichner:
A SEED Europe (Netherlands) - ABL (Deutschland) - BDM (Deutschland) - BKS (India) - COAG (España) - Coldiretti (Italia) - Confederation Paysanne (France) - Equivita (Italia) - FAA (Argentina) - Federation Internationale Nature & Progres (France) - FETRAF-Sul (Brasil) - Genethics Foundation (Netherlands) - Getreidezüchtung Peter Kunz - Verein für Kulturpflanzenentwicklung (Switzerland) - GRAIN (international) - ICPPC (Polska) - IG Saatgut (Deutschland, Schweiz, Österreich) - Research Institute of Organic Agriculture (FiBL) Austria (Austria) - Semillas de Vida (Mexico) - Stiftung Kaiserstühler Garten (Germany) - UNAG (Nicaragua) - Yayasan Sintesa Indonesia (Indonesia)

1. ...natürlich pflanzlich! Eco Bio Systems! (Deutschland) 
2. A Cova da Terra (Galicia (España)) 
3. A SEED (Netherlands) 
4. A SEED Europe (Netherlands) 
5. ABL (Deutschland) 
6. ADP (ONG Amics De Palanques) (España) 
7. Agrargruppe von Attac Wuppertal (Deutschland) 
8. AgriBioCert (Croatia) 
9. Agrupacion agroalimentaria do Eume (Galicia - España) 
10. AKT- Aktion Konsequenter Tierschutz gemeinnützige Gesellschaft mbH (Bundesrepublik Deutschland/ Rheinland- Pfalz) 
11. Aktion Kirche und Tiere (AKUT) e. V. (Deutschland) 
12. Aktionsbündnis für gentechnikfreie Landwirtschaft in Sachsen (Deutschland) 
13. ALB-GOLD Teigwaren GmbH (Deutschland) 
14. Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt (Deutschland) 
15. Alianza por una Mejor Calidad de Vida (Chile) 
16. Allianza Family Farming Soy Producers (South America) 
17. Altea te quiero verde (España) 
18. alteatequieroverde (españa) 
19. AMAP du Cérou (France) 
20. AMAP St PIERRE D\'AX (France) 
21. Amigos de la Tierra España - Friends of the Earth Spain (España) 
22. Andaime. Engenharia social e cultural (Galiza) 
23. ANIMAL SPIRIT (Österreich) 
24. AnimalProtectionGroup Arbeitsgruppe für Tierrechte e.V. (Deutschland) 
25. Arbeitsgemeinschaft (ARGE) ZUKUNFT Berg am Laim (Deutschland / Germany) 
26. Arbeitskreis Ökologie / Gentechnik e.V (D) 
27. Arbeitskreis Ökologie / Gentechnik e.V. (D) 
28. ARCHE NOAH (Österreich) 
29. ARGE Schöpfungsverantwortung (Austria) 
30. AS-PTA Agricultura Familiar e Agroecologia (Brasil) 
31. AS-PTA Agricultura Familiar e Agroecologia (Brasil) 
32. ASAMBLEA DE UNIDAD CANTONAL DE MONTUFAR (ECUADOR) 
33. Asociacion Argentina de Abogados Ambientalistas (Argentina) 
34. Asociación de Permacultura de lsas Islas Pitiusas (Spain) 
35. Asociacion Desarrollo Medio Ambiental Sustentable (Perú) 
36. Asociación Ecoloxista Coto do Frade (España) 
37. Asociacon Amigos De Los Animales (Deutschland) 
38. Associació matola.es (España) 
39. Associaçom Cultural Foucelhas (Galiza) 
40. Association de Developpement Durable (France) 
41. ASSOCIATION des PEPINIERISTES COLLECTIONNEURS (FRANCE) 
42. Association les Mangeurs (Suisse) 
43. Association of Latvina Organic Agriculture (Latvia) 
44. Association Vivre sans Thyroïde (France) 
45. Associazione Malattie d Intossicazione Cronica e/o Ambientale (Italy) 
46. Associazione \"coscienza della Terra\" (Italy) 
47. Ausstellungsfirma (Schweiz) 
48. Austrian Green Farmers Association (Österreich) 
49. ayurveda verein nexenhof (österreich) 
50. Ayusya ass. di protezione della vita (Italie) 
51. BakkerBio vof (the Netherlands) 
52. BASE Investigaciones Sociales (Paraguay) 
53. Basler Appell gegen Gentechnologie (Schweiz) 
54. BDM (Deutschland) 
55. Berne Declaration (Switzerland) 
56. Bio Suisse (Schweiz) 
57. Bio-Verbraucher e.V. (Deutschland) 
58. Bioforum Schweiz (Schweiz) 
59. Biologica (Netherlands) 
60. Biologisch Tuinbouwbedrijf Gebr. Verbeek (Netherlands) 
61. BioReAcToR CR (Costa RicA) 
62. Bioresonans (Netherlands) 
63. Blauen Institut (schweiz) 
64. BUKO-Kampagne gegen Biopiraterie (Deutschland) 
65. Bund Naturschutz in Bayern e.V. (Deutschland) 
66. Bund Naturschutz in Bayern, Kreisgruppe Ebersberg (Bayern) 
67. Bund Naturschutz Ortsgruppe Schrobenhausen (Deutschland/Bayern) 
68. Bundeszentrale der Tierversuchsgegner Österreichs (Österreich) 
69. Bündnis für eine gentechnikfreie Region (um) Ulm (BW 7 Deutschland) 
70. Bureau Ver(?)Antwoord (the Netherlands) 
71. Bürger gegen Tierversuche e.V. Hamburg (Germany) 
72. Bürgerinitiative für Lebensqualität und Umweltschutz (Deutschland) 
73. Capoeira Esporte e Cultura Austria (Austria) 
74. CEDAZO, S.L. (España) 
75. CENAMI Centro Nacional de Apoyo a Misiones Indígenas (México) 
76. Center for Environment (Bosnia and Herzegovina) 
77. Centre d\'Information sur l\'Environnement et d\'Action pour la santé (france) 
78. Centro Ecológico (Brazil) 
79. Centro Humboldt (Nicaragua) 
80. CESTA-AMIGOS DE LA TIERRA (EL SALVADOR) 
81. CETAAR (Argentina) 
82. Christian\'s Group for the Integrate Development, Inc (USA) 
83. CIFAES UNIVERSIDAD RURAL PAULO FREIRE (ESPAÑA) 
84. CLCV (FRANCE) 
85. Clubul Ecologic Transilvania/GRINDA (Romania) 
86. COAG (España) 
87. CODE ANIMAL (France) 
88. coecoceiba-amigos de la tierra costa rica (costa rica) 
89. COKOMAL (Costa Rica) 
90. Coldiretti (Italia) 
91. Colectivo KYBELE (España) 
92. Collectif ACECOMED (France) 
93. Comitato Europeo Difesa Animali onlus (Italia) 
94. Community Technology Development Trust (Zimbabwe) 
95. Confederation Paysanne (France) 
96. Consumo y Comunicaciôn Alternativa, COKOMAL (Costa Rica) 
97. Coop. El Brot SCCL (Spain) 
98. Coordination Rurale Union Nationale (France) 
99. Corporate Europe Observatory (Belgium) 
100. Cronistes (Catalunya) 
101. Cultural Association Echo Pyzdr (Poland) 
102. Cyber @cteurs (FRANCE) 
103. DAS TIER + WIR (CH) 
104. DAS TIER + WIR - Stiftung für Ethik im Unterricht (Switzerland) 
105. DAS TIER + WIR - Stiftung für Ethik im Unterricht (Switzerland) 
106. De Nieuwe Band, wholesaler organic food (Holland) 
107. Deutsche Friedensgesellschaft (DFG-VK) OG Wiesbaden (Deutschland) 
108. Deutsche Gesellschaft für Esskultur (Deutschland) 
109. Deutsche Reform Jugend (deutschland) 
110. Deutscher Staatsbuergerinnen-Verband e.V. (Deutschland) 
111. ecocontact (Austria) 
112. ecological agriculture australia assocation (australia) 
113. Ecologistas en Acción - Valle de Ricote (España) 
114. ecologistas en acción en la provincia deleón (españa) 
115. Ecologistas en Acción-Palencia (España) 
116. Ecologistes en Acción (Spain) 
117. ECOPALMA (Asociación de Productores y Consumidores Biológicos de la isla de La Palma) (España) 
118. Ecoportal.Net (Argentina) 
119. Edmonds Institute (USA) 
120. Eirado (Galiza) 
121. Eko Liburnia (Croatia) 
122. Ekoprodukt Marek Kubara (Poland) 
123. El Guaret (Catalonia (Spain)) 
124. el jardin (Puerto Rico, USA) 
125. Equivita (Italia) 
126. Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz (Germany) 
127. Escuela Agroecologica de Santander (COLOMBIA) 
128. Espai Social i de Formació d\'Arquitectura (Espanya) 
129. Estonian Fund for Nature (Estonia) 
130. Estonian Green Movement - FoE Estonia (Estonia) 
131. Estonian Organic Farming Foundation (Estonia) 
132. ethikprojekte.ch (Schweiz) 
133. Evangelische Kirche A.B. Österreich (Österreich) 
134. FAA (Argentina) 
135. Federation Internationale Nature & Progres (France) 
136. FEM CADENA (SPAIN) 
137. FETRAF-Sul (Brasil) 
138. FIAN Deutschland e.V. (Germany) 
139. FIAN Österreich (Österreich) 
140. Filme für die Erde (Switzerland) 
141. For the nature coalition (Bulgaria) 
142. Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL (Schweiz) 
143. Forum Solidaridad Perú (Perú) 
144. Framtiden i våre hender (Future in our hands) (Norway) 
145. Freie-Saaten.Org.e.V. (Deutschland/Germany) 
146. Fuente de Permacultura (Spain) 
147. fundacion empresa y solidaridad (españa) 
148. FUNDAEXPRESION (Colombia) 
149. GAIA - Grupo Acçao Intervenção Ambiental (Portugal) 
150. Gaia Media Stiftung (Germany) 
151. GAIADEA (SPAIN) 
152. GEA, AC (MEXICO) 
153. gegenge-h-n.de (Germany) 
154. Gen-ethisches Netzwerk/ Gen-ethical Network (Germany) 
155. GENET - European NGO on Genetic Engineering (Europe) 
156. Genethics Foundation (Netherlands) 
157. Getreidezüchtung Peter Kunz - Verein für Kulturpflanzenentwicklung (Switzerland) 
158. GIET (France) 
159. GM Free Consumers Network (Australia) 
160. GM Freeze (UK) 
161. GRAIN (international) 
162. Green Warriors of Norway (Norway) 
163. GroenLinks Waalre (The Netherlands) 
164. grüneUni - unabhängige Hochschulgruppe (Berlin) 
165. Grupo de consumo consumaconciencia (españa) 
166. Grupo de Solidaridad-Arenal (GRUDESA) (Nicaragua) 
167. GRUPO SEMILLAS (COLOMBIA) 
168. Haus der Baubiologie (Österreich) 
169. Hecho en Bs. As. (Argentina) 
170. HOLON-Netzwerk für integrale Entwicklung (Europa) 
171. I un rave! (Espana) 
172. I un Rave! (España) 
173. ICPPC (Polska) 
174. IG Saatgut (Deutschland, Schweiz, Österreich) 
175. IG-Saatgut (Deutschland) 
176. institut für ökologische wirtschaftsfoschung (österreich) 
177. Institut Psychosophia (Schweiz) 
178. Instituto Gastrotur Peru (Peru) 
179. international comitee in Norwegian farmer and small holder union (norway) 
180. Internationaler Bund der Tierversuchsgegner (Österreich) 
181. Jaivik Kheti Abhiyan (India) 
182. Katholische und evangelische Umweltbeauftragte Österreich (AUSTRIA) 
183. keralafarmer\'s Internet Group (India) 
184. Klangspuren Schwaz (Österreich) 
185. Koalicja \"POLSKA WOLNA OD GMO\" (Poland) 
186. Kreis fuer geistige Lebenshilfe (Deutschland und weltweit) 
187. Kritische Massa (Nederland) 
188. Kuratorium Rettet das Vorgebirge (Deutschland) 
189. KwaNzira Urban Farming (South Africa) 
190. Linksjugend [\'solid] Trier/Trier-Saarburg (Bundesrepublik Deutschland) 
191. Living Farms (Orissa / India) 
192. Llavors d\'ací (España) 
193. LocalHarvest, Inc. (USA) 
194. lumiere des champs (suisse) 
195. MADGE (Australia) 
196. Menschen für Tierrechte Tierversuchsgegner Saar (Deutschland) 
197. Menschen für Tierrechte. Tierversuchsgegner Baden-Württemberg e.V. (Germany) 
198. Milieudefensie/Friends of the Earth Netherlands (Netherlands) 
199. miqcom\'s (España) 
200. Modus Operandi (France) 
201. MPI - Movimento Pró-Informação para a Cidadania e Ambiente (Portugal) 
202. Munlochy Vigil (Scotland) 
203. Nahplan (CH) 
204. Natural-Holistic-Guidance (Deutschland) 
205. navdanya (india) 
206. Nicaragua-Forum Heidelberg (Germany) 
207. Norges Bygdekvinnelag (Norway) 
208. Norwegian Farmers -and Smallholders Union (Norway) 
209. OBA (ESPAÑA) 
210. OEBV-Via Campesina Austria (Austria) 
211. Oikos - Norwegian association for organic food and farming (Norway) 
212. Öko-EZG \"Alb-Leisa\" (Deutschland/ Ba-Wü) 
213. Ökologischer Ärztebund e.V. (Deutschland) 
214. Omslag Werkplaats voor Duurzame Ontwikkeling (Nederland) 
215. ONG Kunturnet (Peru) 
216. Organic Consumers Association (United States) 
217. Partners for the Land & Agricultural Needs of Traditional Peoples (PLANT) (USA) 
218. PEGAH - Iranischer Kunst- und Kulturverein (Wuppertal) (Germany) 
219. Peliti (Alternative community & Seed Exchange Network) (Greece) 
220. Peliti (Alternative community & Seed Exchange Network) (Greece) 
221. Pfarrbereich Groß Möringen bei Stendal (Deutschland) 
222. PLANT (Partners for the Land & Agricultural Needs of Traditional Peoples (USA) 
223. Plataforma Cívica Ciutadans a l´ajuntament (España) 
224. Plattform Gentechnikfreis Österreich (Österreich) 
225. Polarity Center of Salem (USA) 
226. Politischer Arbeitskreis für Tierrechte in Europa e.V. (Deutschland) 
227. Portuguese GM-Free Coalition (Portugal) 
228. PROAECO (Costa Rica) 
229. ProSpecieRara (Schweiz) 
230. PROVIEH Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung e.V. (Germany) 
231. RAPAL red de acción en plaguicidas y sus alternativas de america latina (Sede de coordinación Argentina- red de america Latina) 
232. RAPAL Uruguay (Uruguay) 
233. RED ANDALUZA DE SEMILLAS (ESPAÑA) 
234. Red de Acción en Plaguicidas y sus Alternativas en América Latina (América Latina) 
235. RED DE SEMILLAS (ESPAÑA) 
236. REDESOL (Ecuador) 
237. Rescue Group (United States) 
238. Research Institute of Organic Agriculture (FiBL) Austria (Austria) 
239. Saatgutkampagne \"Zukunft säen – Vielfalt ernten\" (DE-A-CH) 
240. Salva la Selva (Alemania) 
241. Sambucus e.V. (Deutschland) 
242. Save Our Seeds (Germany) 
243. Schweizerische Arbeitsgruppe Gentechnologie SAG (Schweiz) 
244. Schweizerische Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen SKEK (Schweiz) 
245. Schweizerischen Vereinigung für Vegetarismus (SVV) (Schweiz) 
246. Schweizerisches Agrarmuseum Burgrain (Schweiz) 
247. Scientists for Global Responsibility (SGR) (UK) 
248. Semillas de Identidad (Ecuador) 
249. Semillas de Vida (Mexico) 
250. Senterungdommen (Norway) 
251. Shah Foods Limited (India) 
252. Shah Foods limited (India) 
253. SINDICATO LABREGO GALEGO (GALIZA) 
254. Slow Food Deutschland e.V. (Deutschland) 
255. Social Culture Centre t\'Vrijhof (netherlands) 
256. Socrith: Social Critical Thinking Laboratorium (Norway) 
257. Solidarité Sans Frontières (Suisse) 
258. Som Lo Que Sembrem (Catalunya) 
259. Som Lo Que Sembrem (Catalunya) 
260. Sortengarten Erschmatt (Schweiz) 
261. Sos Justice & Droits de l\'Homme (France) 
262. Spire, Youth of the Development Fund (Norway) 
263. statehood hawaii (USA) 
264. Stellar Seeds (Canada) 
265. Stichting Demeter (Netherlands) 
266. Stichting PBS Dutch organic retail association (The Netherlands) 
267. Stiftung GEKKO (Deutschland) 
268. Stiftung Hofgut Oberfeld (Deutschland) 
269. Stiftung Kaiserstühler Garten (Germany) 
270. StopOGM (Suisse) 
271. StopOGM (Suisse) 
272. Sustainable Living Systems (U.S.) 
273. TAKE CARE HOLISTIC HEALTH (NEW ZEALAND) 
274. Tara Foundaion (India) 
275. Tara Foundation (India) 
276. Tara Foundation (India) 
277. Tele Maíz (México) 
278. TestBiotech (Germany) 
279. The Green Association for the Protection of Life (Finland) 
280. Tier & Mensch e.V. (Deutschland) 
281. Tier und Mensch e.V. (Germany) 
282. TIERHILFE LAHN DILL e.V. (Deutschland) 
283. Tra Terra e Cielo (Italy) 
284. TransCommunication (Schweiz und Pakistan) 
285. Umweltforum Münster e.V. (Deutschland) 
286. Umweltnetz München-Ost (UMO) (Germany) 
287. UNAG (Nicaragua) 
288. Union Suisse de l\'Artisanat (Schweiz) 
289. Utviklingsfondet/The Development Fund (Norway) 
290. VBP organic processing and trading association (The Netherlands) 
291. Vegan3000 (Italy) 
292. Vegsunt (Norway) 
293. Verband Katholisches Landvolk (Deutschland) 
294. Verein zur Erhaltung des Bunten Bentheimer Schweines e.V. (Deutschland) 
295. Via Organica (Mexico) 
296. Vielfältige Initiative zur Erhaltung gefährdeter Nutztiere ( VIEH ) (Germany) 
297. villa amatista (Espagñe) 
298. Waldorfschulverein Heidelberg e.V. (Deutschland) 
299. wastgotarna ek. för. (Sweden) 
300. WIDE - Netzwerk Women in Development Europe (Austria) 
301. Women\'s Environmental Network (UK) 
302. WWF Grupo Barcelona (España) 
303. Yayasan Sintesa Indonesia (Indonesia) 
304. Zemes draugi (Latvia) 
305. zivilcourage Vogelsberg (Deutschland) 
306. Zivilcourage.ro (Deutschland) 
307. Zukunftsstiftung Landwirtschaft (Germany) 
1. A.C.GaiaA.C.Gaia (España) 
2. Action for Integrated Sustainable Development AssociationAction for Integrated Sustainable Development Association (Ethiopia) 
3. AfricaconsultAfricaconsult (Ethiopia) 
4. Aktionsbündnis Gentechnikfreie Region Main-Tauber e.V.Aktionsbündnis Gentechnikfreie Region Main-Tauber e.V. (Deutschland) 
5. Ås tremiljøÅs tremiljø (Norway) 
6. Association of Latvian Organic AgricultureAssociation of Latvian Organic Agriculture (Latvia) 
7. Attac ToulouseAttac Toulouse (France) 
8. Bangladesh Groep NederlandBangladesh Groep Nederland (nederland) 
9. Bionekazaritza.Asoc. Alavesa Agricultura EcológicaBionekazaritza.Asoc. Alavesa Agricultura Ecológica (Pais Vasco) 
10. Bizilur-Asociación para la Cooperación y el Desarrollo de los PueblosBizilur-Asociación para la Cooperación y el Desarrollo de los Pueblos (Euskal Herria) 
11. BKSBKS (India) 
12. BUNDBUND (Baden-Württemberg) 
13. Bündnis gentechnikfreie Region Bodensee-Allgäu-OberschwabenBündnis gentechnikfreie Region Bodensee-Allgäu-Oberschwaben (Germany) 
14. confederaton paysanneconfederaton paysanne (france) 
15. ECOLLAVORSECOLLAVORS (ESPAÑA) 
16. ecologistas en acción en la provincia de leónecologistas en acción en la provincia de león (españa) 
17. Ethio-Organic Seed Action (EOSA)Ethio-Organic Seed Action (EOSA) (Ethiopia) 
18. Federación Universitaria Río CuartoFederación Universitaria Río Cuarto (Argentina) 
19. Förderverein BiosemFörderverein Biosem (Schweiz) 
20. Fundación Opinión AmbientalFundación Opinión Ambiental (Costa Rica) 
21. Future In Our hands Development fundFuture In Our hands Development fund (Srilanka) 
22. Future In Our hands Development FundFuture In Our hands Development Fund (Srilanka) 
23. grupo Tierra Negragrupo Tierra Negra (Argentina) 
24. Kandukara development FoundationKandukara development Foundation (Srilanka) 
25. muntsa collado graciamuntsa collado gracia (catalunya) 
26. Organic Farmers Federation of Tamil naduOrganic Farmers Federation of Tamil nadu (India) 
27. Plantation Community development forumPlantation Community development forum (Srilanka) 
28. Primigenius gGmbH - Köthener Naturschutz und LandschaftspflegePrimigenius gGmbH - Köthener Naturschutz und Landschaftspflege (Deutschland) 
29. Red Canaria de SemillasRed Canaria de Semillas (España) 
30. Red de Coordinación en BiodiversidadRed de Coordinación en Biodiversidad (Costa Rica) 
31. RED ECOFEMINISTA INTERCULTURAL Y SOLIDARIARED ECOFEMINISTA INTERCULTURAL Y SOLIDARIA (ESPAÑA) 
32. s.c.a. La verdes.c.a. La verde (España) 
33. SEAESEAE (ESPAÑA) 
34. Sedona Community Farmers MarketSedona Community Farmers Market (USA) 
35. Small farmers in VestcoustSmall farmers in Vestcoust (Sweden) 
36. Stowarzyszenie MECENATStowarzyszenie MECENAT (Poland) 
37. Tierversuchsgegner München e. V-Tierversuchsgegner München e. V- (Deutschland) 
38. Tierversuchsgegner München e. V.Tierversuchsgegner München e. V. (Deutschland) 
39. UNAG-MATAGALPA.UNAG-MATAGALPA. (NICARAGUA.) 
40. United Small & Medium scale Farmers\' Associations of Nigeria - USMEFANUnited Small & Medium scale Farmers\' Associations of Nigeria - USMEFAN (NIGERIA) 
41. Verein Longo mai ÖsterreichVerein Longo mai Österreich (Austria) 
42. VIDA ORGANICAVIDA ORGANICA (CHILE) 
43. Xarxa horts ecológicsXarxa horts ecológics (España) 
44. \"Hände fürPfoten\"e.V. - Tierschutz- und Naturerlebnishof\"Hände fürPfoten\"e.V. - Tierschutz- und Naturerlebnishof (Deutschland) 


1: Alle erwähnten Zahlen beruhen auf Recherchen der Initiave “Kein Patent auf Leben!”